Samstag, 17. Juni 2017

Friedhöfe in Berlin und Paris

Angeregt durch einen Post der Hamburger Urban Sketchers von einem Friedhofszeichnen habe ich alte Zeichnungen von mir durchgesehen. Schöne alte Friedhöfe haben mich schon immer fasziniert.
Den Domfriedhof an der Liesenstraße (Grenze Wedding/Mitte) mag ich besonders. Vieles ist verfallen und alte Grabzäune sind verrostet, und doch ist der Friedhof gepflegt. Man lässt ihn einfach altern.





Auf dem großen Friedhof zwischen Südstern und Bergmannstraße (eigentlich sind es fünf Friedhöfe) findet man imposante Grabstätten.


Ungewöhnlich fand ich diesen bärtigen Engel auf einem Jugendstilgrab. 


Und den allerschönsten Friedhof besuche ich immer, wenn ich in Paris bin: den Père Lachaise.



Und zu allerletzt noch die kleine Kapelle eines unscheinbaren Friedhofs in Tegel und die unverzichtbaren Accessoires desselben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen